Montagsrezept #1 – Rahmchampignons

Ich liebe ja Kochblogs. Oder Foodblogging, wie man jetzt sagt. Oder heißt es Lifestyle-Blog? Wie auch immer, ich liebe Blogs in denen es um Kochen und Backen geht. Es gibt ein paar richtig tolle Blogs zu dem Thema da draußen. Allerdings habe ich bis jetzt noch nicht ein einziges Rezept aus einem Blog nach gekocht. Was manchmal daran liegt, daß mir viele der Speisen einfach nicht alltagstauglich genug sind. Oder dort Begriffe und Zutaten auftauchen von denen ich noch nie im Leben etwas gehört habe. 

Kochen passiert bei mir auch meistens sehr spontan und ohne Schnörkel. Entweder gehe ich in den Supermarkt und kaufe dort Lebensmittel, die man gut zusammen mit Nudeln, Reis, Kartoffeln in eine Pfanne werfen oder überbacken kann oder ich öffne einfach den Kühlschrank, schaue was noch so da ist und kombiniere, was meiner Meinung nach zusammen paßt. Manchmal schreibe ich mir geistesgegenwärtig auf was ich da genau zusammen gerührt habe … So sind auch die Rahmchampignons entstanden. Weil die Blogbetreiberin mehr als nur Appetit auf lecker Champignons in Rahmsauce hatte aber weder Schlagrahm, Milch oder saure Sahne im Haus war. Dafür war etwas anderes im Kühlschrank, was ich auf den ersten Blick jetzt nicht unbedingt mit rahmiger Sauce in Verbindung bringen würde: Frischkäse. Genau, daraus kann man Rahmchampignons machen. Und ich verrate Euch auch wie.

Zutaten:

  • 400 g Champignons
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/4 l Gemüsebrühe
  • 200 g Frischkäse
  • Pfeffer, Salz, frische Kräuter nach Belieben

Zubereitung:

Champignons putzen und in grobe Scheiben schneiden. Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. In einer Pfanne einen Eßlöffel Olivenöl heiß werden lassen, Champignons und Frühlingszwiebeln darin auf höchster Stufe fünf Minuten anbraten. Knoblauchzehe fein würfeln, dazu geben. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und den Frischkäse unterrühren. Mit Pfeffer, Salz und Gewürzen nach Wunsch abschmecken. Bei mittlerer Hitze sechs bis acht Minuten köcheln lassen. Sollte die Sauce zu sehr einkochen einfach ein wenig Gemüsebrühe nachgeben. Frische Kräuter nach Belieben unterrühren. Paßt wunderbar zu Reis oder Spätzle. Guten Appetit!

Rahmchampignons, Montagsrezept

2 Gedanken zu „Montagsrezept #1 – Rahmchampignons“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.