Montagsrezept #11 – Herzhafter Eintopf mit Knöpfle

Heute ist es soweit, die Sonne überschreitet den Himmelsäquator und wechselt auf die Südhalbkugel, Tag und Nacht sind damit gleich lang und kalendarisch gesehen heißt das “Herbstanfang“. Jetzt wird es abends schon empfindlich kühl und morgens bedeckt Tau nicht nur Rasen und sonstige Natur, sondern auch meine Autoscheiben. Ich wiederhole mich, ich weiß das, doch ich kann halt einfach nicht anders: ich liebe den Herbst. Und wie jedes Jahr freue ich mich auf eines in der jetzt kommenden kühleren Jahreszeit ganz besonders.

Montagsrezept herzhafter Eintopf mit Knöpfle Salzlöffel

Suppen und Eintöpfe! Denn seien wir ehrlich, es macht einfach keinen Spaß im Sommer deftige Speisen zu sich zu nehmen, die so richtig schön durchwärmen. Also mir zumindest nicht, mir ist so schon ab Temperaturen über vierundzwanzig Grad einfach nur noch warm. Da treibt mir der Gedanke an eine kräftige Suppe zusätzliche Schweißperlen auf die Stirn. Und um den kalendarischen Herbstanfang gebührend zu zelebrieren, habe ich Euch heute ein ganz einfaches Rezept für einen herzhaften Eintopf mit viel Gemüse und Knöpfle mitgebracht.

Zutaten: Das braucht Ihr.

2-3 Stangen Sellerie mit Grün
2-3 Möhren
1 grüne Paprika
1 Zucchini
1 Schalotte
4 EL Tomatenmark
500 g Rinderhack
400 g Knöpfle (oder Spätzle) aus der Kühltheke (oder selber machen!)
1,5 l Rinderbrühe
1 EL Butterschmalz
frischen Thymian
Salz, frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung: So wird’s gemacht!

Gemüse waschen. Die Zucchini würfeln. Die Möhren in dünne Scheiben und die Paprika in Streifen schneiden. Die Selleriestangen vom Grün befreien und in Streifen schneiden. Das Grün weg legen, nicht weg werfen! Die Blättchen des frischen Thymians von den Stengeln zupfen. Zum Schluß die Schalotte fein hacken.

In einem großen Topf das Butterschmalz erhitzen und das Hack krümelig anbraten. Die gehackte Schalotte dazu geben, kurz mit anschwitzen. Gemüsewürfel und -streifen unterheben, zwei bis drei Minuten mit anbraten. Dann mit der Rinderbrühe ablöschen, Tomatenmark unterrühren. Frischen Thymian und gemahlenen Pfeffer dazu geben. Das Ganze nun auf mittlerer Stufe cirka fünfzehn Minuten mit geschlossenem Deckel vor sich hin köcheln lassen, gelegentlich umrühren.

Herzhafter Eintopf mit Knöpfle

In der Zeit das Selleriegrün fein hacken. Den Herd ausschalten, Topf auf der noch heißen Herdplatte stehen lassen. Die Knöpfle (oder Spätzle, geht genauso) in den heißen Eintopf geben, gut unterrühren und für drei bis fünf Minuten gar ziehen lassen. Mit Pfeffer und Salz abschmecken, die Mutigen unter Euch können noch eine Prise Chili dazu geben.

Ab in die Schüssel oder den tiefen Teller mit dem herzhaften Eintopf mit Knöpfle, mit dem gehackten Selleriegrün bestreuen und servieren. Je heißer, desto besser. Noch frisches Baguette oder Ciabatta dazu und Löffel für Löffel genießen. Kommt besonders gut nach einem ausgedehnten Herbstspaziergang bei trübem Wetter. Hab ich für Euch schon mal getestet, funktioniert und wärmt schön durch.

Ich wünsche Euch guten Appetit und uns allen einen schönen Herbst!

Herzhafter Eintopf mit Knöpfle

2 Gedanken zu „Montagsrezept #11 – Herzhafter Eintopf mit Knöpfle“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.